Gewässer

Warum sich dieser See in Melbourne ständig pink färbt

Ungewöhnlicher Anblick: Der Salt Water Lake zeigt von hin und wieder in der Farbe Pink – ganz natürlich.

Ungewöhnlicher Anblick: Der Salt Water Lake zeigt von hin und wieder in der Farbe Pink – ganz natürlich.

Foto: James Ross / dpa

Die Bewohner des australischen Melbourne erleben ein besonderes Schauspiel: Ein See leuchtet immer mal wieder pink.

Melbourne. Man könnte meinen, es sei ein Chemieunfall, doch das Wasser des Salt Water Lake in Melbourne ist auf ganz natürliche Weise pink – zumindest immer mal wieder.

Auch gerade trumpft das Gewässer im Westgate Park von Australiens zweitgrößter Stadt mit seiner knalligen Farbe auf. Und lockt damit verständlicherweise viele Touristen an. Doch was lässt den See so farbenfroh strahlen?

Grund dafür ist der ungewöhnlich hohe Salzgehalt des Wassers. Wenn die Temperaturen hoch sind, die Sonne viel scheint und es wenig regnet, produzieren die Algen in dem See besonders viel Beta Carotin – und das Wasser wird pink. Allerdings ist die Farbe auch schnell wieder weg, wenn sich das Wetter ändert.

Viele Touristen mussten deshalb schon enttäuscht abziehen. Ein Urlauber aus Deutschland kommentierte im Netz: „Wir sind extra nach Melbourne gefahren, um den Pink Lake zu sehen. Leider war er alles außer pink. Der See sah ganz normal wie jeder andere aus.“

Seen mit – zumindest zeitweise – außergewöhnlicher Farbe gibt es noch weitere. Etwa die Emerald Lakes in Neuseeland oder die Grüne Lagune in Bolivien. Die wenigsten von ihnen sind aber so leicht zugänglich wie der Salt Walter Lake in Melbourne. (dpa/cho)