Plattform

Videos, Fotos, Musik – Myspace gibt massiven Datenverlust zu

Die Plattform Myspace gibt auf ihrer Internetseite mit einem grauen Spruchband bekannt, massiv Videos, Fotos und Musik verloren zu haben.

Die Plattform Myspace gibt auf ihrer Internetseite mit einem grauen Spruchband bekannt, massiv Videos, Fotos und Musik verloren zu haben.

Foto: Stefan Meinhardt / Screenshot MySpace

Das Netzwerk hat schon lange keine Chance mehr gegen Konkurrenten wie Facebook. Der Datenverlust könnte das Ende von Myspace bedeuten.

Berlin. Der Hinweis ist leicht zu übersehen: Wer am Montag die Homepage von Myspace öffnet, wird braucht einen Moment, um das schmale graue Spruchband zu entdecken. Im Stile eines Cookie-Hinweises verkündet Myspace, was vermutlich das endgültige Ende der Plattform bedeutet: „Aufgrund eines Servermigrations-Projekts sind alle Fotos, Videos und Audio-Dateien, die ihr vor mehr als drei Jahren hochgeladen habt, nicht mehr länger auf Myspace verfügbar.“

„Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.“ Wer mehr Informationen wünscht, könne sich per Mail an den „Data Protection Officer“ (Datenschutzbeauftragten) wenden: Dieser sei unter DPO@myspace.com erreichbar.

Myspace – Vom rasanten Aufstieg zum Rand der Bedeutungslosigkeit

Das Netzwerk wurde 2003 von Thomas Anderson und Chris DeWolfe gegründet und entwickelte sich schnell zu einer rasch wachsenden Community. Kaum eine Band kam ohne eigene Myspace-Seite aus. Als Mischung aus Spotify und Facebook galt es für Künstler als Online-Visitenkarte.

Hintergrund: Daten von 500 Millionen Yahoo-Nutzern gestohlen

Medienunternehmer Rupert Murdoch kaufte das Netzwerk zwei Jahre nach dessen Gründung für 580 Millionen Dollar geschluckt. 2011 gab Murdoch Myspace auf, die Konkurrenz durch Facebook war zu groß.

Die Reaktionen auf Twitter schwanken zwischen Verwunderung und Gleichgültigkeit. Manche sagen, dass sich um Myspace seit Jahren niemand mehr schere.

Ein anderer Twitter-Nutzer empfiehlt dem Netzwerk, diesen Zeitpunkt zu nutzen, um das Handtuch zu werfen.

Wieder andere scheinen verwundert, dass es Myspace überhaupt noch gibt.

Nach eigenen Angaben verfügt Myspace über 53 Millionen Musikstücke. Diese Zahl dürfte jetzt aber nicht mehr aktuell sein.