Verkehrskontrolle

Mutter schnallt Kinder nicht an und setzt Mädchen in Fußraum

Zwei Kinder einer Autofahrerin waren nicht angeschnallt, ein weiteres saß im Fußraum.

Zwei Kinder einer Autofahrerin waren nicht angeschnallt, ein weiteres saß im Fußraum.

Foto: Polizei Hagen

Der Polizei in Hagen hat sich ein erschreckendes Bild geboten. Eine Mutter hatte die Sicherheit ihrer Kinder vollkommen ignoriert.

Hagen.  Eine Mutter aus Hagen ist von der Polizei erwischt worden. Sie hatte zwei Kinder auf dem Beifahrersitz mitgenommen, ein drittes im Fußraum.

Ein Dreijähriger, der im Fußraum krabbelte, dazu ein nicht angeschnalltes sechs- und ein siebenjähriges Kind, die nebeneinander auf dem Beifahrersitz saßen – die Polizei Hagen hat am Mittwochnachmittag im Stadtteil Haspe eine 37-jährige Mutter angehalten.

Da sich in dem Citroën keine passenden Kindersitze befanden, musste die Frau ihr Auto stehen lassen. Außerdem muss sie ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro zahlen.

Weitere Muttern hatte Kinder nicht angeschnallt

Auch eine weitere Autofahrerin muss mit einer Anzeige rechnen, weil sie Kinder in ihrem Auto nicht entsprechend gesichert hatte. Denn nur kurz Zeit später hielten die Beamten einen VW in Altenhagen an der Friedensstraße an. Die Frau und beide Kinder (6) auf dem Rücksitz waren nicht angeschnallt.

Die beiden Frauen waren im Rahmen einer europaweiten Kontrolle für mehr Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr erwischt worden, an der sich auch die Polizei Hagen beteiligt hat. Die Polizei fordert alle Autofahrer eindringlich auf: „Schnallen Sie Ihre Kinder bei jeder Fahrt, egal wie lang oder kurz, immer an.“ (JS)

.