Sachschaden

Junge Mädchen demolieren Streifenwagen mit Wodka-Flasche

Der Streifenwagen wurde von einer Gruppe Mädchen schwer beschädigt.

Der Streifenwagen wurde von einer Gruppe Mädchen schwer beschädigt.

Foto: Polizei-MK

Vier Mädchen haben in Lüdenscheid ein Polizeiauto mit Tritten und einer Wodka-Flasche beschädigt. Auch die Beamte wurden attackiert.

Lüdenscheid.  Vier Mädchen im Alter von 13 bis 16 Jahren demolierten in Lüdenscheid am Dienstagabend einen Streifenwagen. Einige Beamte der dortigen Polizeiwache nahmen gegen 20.55 Uhr einen lauten Knall wahr. Bei der folgenden Überprüfung des Parkplatzes vor der Wache sahen die Polizisten, das einer ihrer Wagen schwer beschädigt wurde.

Wie sich im weiteren Verlauf des Abends herausstellte, zerstörte eine Gruppe von vier jungen Mädchen eine Fensterscheibe mit einer Wodkaflasche und trat zudem auf einen Seitenspiegel und die Karosserie des Wagens ein. In der Nähe des Tatorts entdeckten Beamte die vier verdächtigen Mädchen. Als diese den heranfahrenden Polizeiwagen bemerkten, flüchteten sie zu Fuß.

Zwei Polizisten werden leicht verletzt

Eine der Jugendlichen konnte auf dem Rathausplatz von einem Polizisten eingeholt und überwältigt werden. Zwei ihrer Freundinnen kehrten um und attackierten daraufhin den Beamten, gleichzeitig richtete sich die erste wieder auf und schlug auf diesen ein. Schlussendlich kamen weitere Polizisten hinzu und nahmen alle vier Verdächtigen vorübergehend fest. Es folgten weitere Schläge, Tritte und Beleidigungen gegen die Polizeibeamten, zwei von ihnen wurden sogar leicht verletzt.

Gegen das Quartett wird ein Strafverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung, gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Gefangenenbefreiung sowie Beamtenbeleidigung eröffnet. Alle vier Mädchen wurden noch am selben Abend im elterlichen Zuhause abgesetzt. (red)

Dieser Text ist zuerst auf waz.de erschienen.