Boeing 737

Urlaubsflieger von Germania kehrt wegen Druckabfalls um

Der Eingang des Flughafen Erfurt -Weimar

Der Eingang des Flughafen Erfurt -Weimar

Foto: Martin Schutt / dpa

Eine Boeing 737 der Fluggesellschaft Germania mit 151 Passagieren musste den Flug nach Palma de Mallorca abbrechen und umkehren.

Erfurt. Eine Passagiermaschine der Fluggesellschaft Germania hat wegen eines Druckabfalls ihren Flug nach Spanien abgebrochen und ist zurück zum Flughafen Erfurt geflogen. Die Maschine war auf dem Weg nach Palma de Mallorca, wie die Fluggesellschaft auf ihrer Internetseite bekannt gab.

Nach dem Start am Montagmorgen hatte es einen Druckabfall in der Boeing 737 gegeben, wie der Geschäftsführer des Erfurter Flughafens, Uwe Kotzan, mitteilte. Aus Sicherheitsgründen sei die Maschine der Fluggesellschaft Germania nach einer halben Stunde in der Luft umgekehrt und gegen 7.15 Uhr wieder sicher in der thüringischen Landeshauptstadt gelandet. Flug ST2074 war zuvor um 06:16 Uhr in Erfurt gestartet.

Nach Unternehmensangaben konnte bereits auf dem Weg zurück nach Erfurt die normale Druckversorgung in der Kabine wieder hergestellt werden. Germania habe umgehend Untersuchen eingeleitet, um die Ursache für den plötzlichen Druckverlust aufzuklären.

Die 151 Passagiere an Bord blieben laut Kotzan unverletzt. Sie sollten mit einer Ersatzmaschine weiterreisen können. Wie es zu dem Druckabfall kam, war zunächst unklar. (dpa)