Brasilien

Wütende Verliererin reißt Miss Amazonas Krone aus Haaren

Gute Verliererin? Von wegen! Die Zweitplatzierte der „Miss Amazonas“-Wahl war über ihr Scheitern so enttäuscht, dass sie kurzerhand die Schönheitskönigin attackierte und ihr die Krone vom Kopf riss.

Rio de Janeiro. Schlechte Verliererin oder Kritikerin unfairer Wettbewerbsbedingungen? In Brasilien hat eine Zweitplatzierte bei einem Schönheitswettbewerb der frisch gekürten Miss Amazonas die Krone entrissen und Betrug geltend gemacht. Videos des Vorfalls vom späten Freitagabend im Bundesstaat Amazonas machten zuletzt im Internet die Runde. Darauf sind die Kandidatinnen bei der Preisverleihung zu sehen, darunter auch die Gewinnerin Carolina Toledo und die Zweitplatzierte Sheislane Hayalla.

Nur kurz währte der Moment des Glücks für Toledo, bevor Hayalla auf die neue Miss Amazonas zustürmte, ihr das Symbol ihres Sieges aus den Haaren zerrte und die Krone auf den Boden donnerte. Wutentbrannt stolzierte Hayalla daraufhin von der Bühne. Quittiert wurde ihr Ausraster vom Publikum sowohl mit Jubel als auch mit erbosten Rufen. „In Manaus regiert das Geld“, sagte Hayalla in Anspielung auf die Hauptstadt des Bundesstaats. „Sie verdient den Sieg nicht.“ Sie wende sich mit ihrer Aktion gegen die Organisation der gesamten Veranstaltung. So habe Toledo schon vor dem Wettbewerb Privilegien genossen, die andere Kandidatinnen nicht bekommen hätten.

Die erzürnte Gewinnerin Toledo sagte später zu dem Vorfall, Hayalla werde dafür zur Rechenschaft gezogen werden. „Ich habe den Titel wegen meiner Leistung bekommen“, sagte sie. „Ich habe ein reines Gewissen.“ Die Miss Amazonas tritt bei der Wahl zur Miss Brasilien im September an.