WM in Brasilien

Jennifer Lopez sagt Teilnahme an WM-Eröffnungsfeier ab

Die US-Sängerin hat ihren Auftritt in São Paulo überraschend abgesagt. Rapper Pitbull und die brasilianische Sängerin Claudia Leitte performen dann alleine den WM-Song „We are one“.

São Paulo. Wenige Tage vor der Eröffnungsfeier der Fußball-WM hat US-Sängerin Jennifer Lopez ihren Auftritt in São Paulo überraschend abgesagt. „Aus Produktionsgründen“ könne sie nicht an der Zeremonie an diesem Donnerstag teilnehmen, teilte der Fußball-Weltverband FIFA am Sonntag mit. Lopez hatte gemeinsam mit dem US-Rapper Pitbull und der brasilianischen Sängerin Claudia Leitte den offiziellen WM-Song „We are one“ aufgenommen und sollte eigentlich auch bei der Eröffnungsfeier auf der Bühne stehen. Vom Management der Sängerin gab es keine genaueren Angaben zum Grund der Absage.

Pitbull und Leitte werden den Song bei der Zeremonie vor der ersten WM-Partie Brasilien gegen Kroatien gemeinsam mit der Karnevalsband Olodum singen. „Der Welt „We are one“ darzubieten, besonders in einem so schönen Land wie Brasilien, wird eine Menge Spaß machen“, sagte Pitbull. „Aber vor allem wird es zeigen, dass Musik die universelle Sprache ist.“ In Brasilien kritisieren viele Fans jedoch das Lied, weil es in erster Linie auf Englisch und Spanisch gesungen wird. Nur am Ende gibt es ein paar Sekunden auf Portugiesisch.