Berlin Fashion Week

Buttersäure-Anschlag auf halbnackte Tierschützer

Die Aktivisten protestierten in der Nähe der Berliner Fashion Week am Brandenburger Tor gegen das Tragen von Pelzen. Ein Mann zückte eine Wasserpistole und bespritzte die Aktivisten mit Buttersäure.

Berlin. Acht halbnackte Tierschützer in Unterwäsche sind am Brandenburger Tor nahe der Berliner Fashion Week mit stinkender Buttersäure bespritzt worden. „Die Männer und Frauen haben am Mittwoch bei einer Demonstration Zettel mit der Aufschrift „Pelz ist nicht sexy“ in die Höhe gehalten“, sagte ein Sprecher der Polizei.

Dann habe ein Mann eine Wasserpistole gezückt, auf die Tierschützer gezielt und eine nach ranziger Butter riechende Säure verspritzt. Der 43 Jahre alte Täter wurde festgenommen. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung ermittelt. „Den Tierschützern ist zwar nichts Ernsthaftes passiert, der Gestank der Säure löst aber so einen Ekel aus, dass man davon schon körperlich beeinträchtigt ist“, erklärte der Sprecher weiter. Buttersäure kann Verätzungen von Haut und Schleimhäuten hervorrufen – beim Einatmen der Dämpfe können die Atmungsorgane gereizt werden. (dpa)