Hamburger TV-Koch

Endgültig Schluss: Steffen Henssler verlässt „Topfgeldjäger“

Steffen Henssler hat ein neues Projekt auf RTL und gibt die ZDF-Kochserie an Sternekoch Alexander Herrmann ab. Außerdem will sich der Hamburger auf die Vox-Reihe „Grill den Henssler“ konzentrieren.

Berlin. Nun ist endgültig Schluss: Der Hamburger TV-Koch Steffen Henssler verlässt die ZDF-Kochserie „Topfgeldjäger“. Der 41-Jährige übergibt die Sendung (montags bis freitags um 15.05 Uhr) an den Kulmbacher Sternekoch Alexander Herrmann. Der 42-Jährige übernimmt die Serie im Januar 2014. Henssler werde die 30 Folgen in diesem Jahr noch moderieren. Das teilte das ZDF am Freitag mit.

Im Herbst hatten die „Topfgeldjäger“ eine Pause eingelegt, weil das Zweite nachmittags um 15.05 Uhr mit der Talkshow „Inka!“ experimentierte. Das Publikum nahm das Programm mit Inka Bause jedoch nicht an. Ab Montag (11. November) laufen daher wieder die „Topfgeldjäger“.

Der Hamburger Henssler wolle sich laut seiner PR-Agentur ab dem kommenden Jahr auf die Vox-Reihe „Grill den Henssler“ konzentrieren. Außerdem startet er bei RTL das neue Format „Die Steffen Henssler Challenge – Guter Geschmack gewinnt“.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.