Leber- und nierenkrank

Einziger nachgewiesener Luchs im Schwarzwald tot

Freiburg. Drei Monate nach dem ersten Foto von ihm ist ein Luchs im Südschwarzwald tot aufgefunden worden. Das Tier starb an den Folgen einer Erkrankung von Leber und Nieren, teilte die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) Baden-Württemberg in Freiburg mit. Hinweise auf Fremdeinwirkung gebe es nicht. Das Tier war im März erstmals fotografiert worden. Es war seit sechs Jahren der erste sichere Nachweis der streng geschützten und scheuen Katzenart in Baden-Württemberg.