Toiletten-Abwasser strömt in Frankfurter U-Bahn-Station

Frankfurt/Main. Rund 2000 Liter Abwasser aus mobilen Klo-Häuschen sind in eine Frankfurter U-Bahn-Station gelaufen. „Beim Entleeren der Toiletten wurde statt des Abwasserschachts leider der Revisionsschacht erwischt“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Montag. Sanitärflüssigkeit und Fäkalien flossen so in einen Technikraum und von dort in die Station.

Für einige Stunden wurde der unterirdische Bahnsteig gesperrt, die U-Bahnen passierten die Station ohne Stopp. „Inzwischen ist die Sperrung wieder aufgehoben“, sagte eine Sprecherin der Frankfurter Verkehrsgesellschaft (VGF). Ein spezielles Entlüftungsgerät soll nun den strengen Geruch vertreiben.