Leute, Leute!

Lanz plant schon seinen Abschied vom Fernsehen

Markus Lanz, 44, will nicht bis zum Rentenalter auf dem Bildschirm bleiben. „In zehn, zwölf Jahren bin ich nicht mehr beim Fernsehen“, sagte der „Wetten, dass..?“-Moderator der Illustrierten „TV Movie“. „Man darf den Leuten ja nicht auf den Keks gehen.“ Auf den richtigen Zeitpunkt komme es dabei an. „Du darfst nicht so lange warten, bis alle hinter deinem Rücken heimlich aufatmen.“ Danach wolle er am liebsten als Reportagefotograf um die Welt ziehen.

Barbara Sukowa, 63, macht bei Filmaufnahmen einen großen Bogen um Modegeschäfte. Die Kleider, die sie früher an einem Drehort gekauft habe, seien zu stark von ihrer jeweiligen Rolle bestimmt gewesen, sagte die Schauspielerin dem Magazin „Cicero“. „Bei Lola waren es Nuttenstiefel, bei Rosa Luxemburg graues Sozialistenzeug.“ Zuletzt hatte sie für die Rolle der Publizistin Hannah Arendt den Deutschen Filmpreis als beste Hauptdarstellerin erhalten.

Jennifer Aniston, 44, hat keine Probleme mit dem Älterwerden. „Ich mag es, über 40 zu sein“, sagte die US-Schauspielerin in der TV-Show von Moderatorin Ellen DeGeneres. Allerdings findet sie es überflüssig, dass alle ständig auf das Geburtsdatum blicken: „Mir ist das Alter egal, daher verstehe ich nicht, warum immer in den Magazinen das Alter direkt hinter dem Namen genannt wird. Ich frage mich, was so wichtig an dieser Information ist.“

Udo Jürgens, 78, hat sich als erster Künstler im neuen „Musical Walk of Fame“ am Metronom Theater in Oberhausen verewigt. Anlässlich der weltweit 3000. Aufführung des Musicals „Ich war noch niemals in New York“ hinterließ der Sänger Hand- und Schuhabdrücke und seine Unterschrift auf der ersten Platte des „Walk of Fame“. Das Musical mit 20 Jürgens-Liedern (darunter „Griechischer Wein“, „Aber bitte mit Sahne“) hatte im Dezember vergangenen Jahres Premiere in Nordrhein-Westfalen gefeiert.