Bürger stinkig

Venezuela geht das Toilettenpapier aus

Caracas. Zuerst gingen den Venezolanern Milch, Butter, Kaffee und Maismehl aus, nun mangelt es an anderer Stelle: In den Läden gibt es kaum noch Toilettenpapier. Venezuela leidet seit Längerem an Versorgungsengpässen. Die sozialistische Regierung, die die Privatwirtschaft dafür verantwortlich macht, versprach den Import von 50 Millionen Rollen Klopapier (für 29 Millionen Einwohner). Wirtschaftsexperten hingegen sehen in strikten Preiskontrollen der Behörden den Grund für die Knappheit. Durch die Kontrollen will die Regierung garantieren, dass bestimmte Güter auch für die ärmsten Teile der Bevölkerung erschwinglich bleiben.