Dreieinhalb Jahre Haft

Als Kind missbraucht – 16-Jähriger tötet Sexualtäter

Berlin. Ein 16-Jähriger hat in Berlin einen vorbestraften Sexualtäter getötet und ist zu dreieinhalb Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt worden. Der Schüler hatte vor dem Berliner Landgericht gestanden, seinen rund 40 Jahre älteren Bekannten in dessen Wohnung erstochen zu haben. Die Jugendrichter gingen nach Angaben eines Justizsprechers davon aus, dass der Jugendliche den 55-Jährigen erstach, weil er früher von ihm sexuell missbraucht wurde. Die Staatsanwaltschaft hatte fünf Jahre wegen Mordes aus Selbstjustiz gefordert.