Leute, Leute!

Oscar-Preisträgerin zur „schönsten Frau der Welt“ gekürt

Gwyneth Paltrow, 40, ist vom US-Magazin „People“ zur „schönsten Frau der Welt“ ernannt worden. Die Oscar-Preisträgerin („Shakespeare in Love“, 1999) sagte, ihr Sportprogramm helfe ihr dabei, jung auszusehen und sich stark zu fühlen. Dem Magazin verriet die Schauspielerin auch, dass sie zu Hause gerne Jeans trage und in der Regel auf Make-up verzichte. Paltrow ist seit 2003 mit Chris Martin, dem Frontmann der britischen Rockband Coldplay, verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder im Alter von acht und sieben Jahren.

Hannes Jaenicke, 53, nimmt es mit Humor, dass er wegen seines Umweltengagements als „Gutmensch“ gilt. „Ich lebe mehrere Monate im Jahr in Los Angeles, und dort ist jeder irgendwie engagiert, und sei es nur in der örtlichen Initiative beim Strandreinigen“, sagte der Schauspieler der „Bunten“. Für ihn sei sein Engagement Verpflichtung. „Mir geht es besser, wenn ich mich für irgendetwas Sinnvolles ins Zeug lage. Ich kann mich doch nicht nur um meinen persönlichen Spaß, Konsumquatsch oder irgendwelche Luxusprobleme kümmern – ich bin ja nicht allein auf der Welt.“

Tina Turner, 73, ist von der Schweiz, ihrer Wahlheimat, eingebürgert worden. Die US-Rock-Ikone musste dazu unter anderem Deutsch lernen. Nun wolle sie auch endlich ihren langjährigen deutschen Lebenspartner Erwin Bach, 57, heiraten, berichtete die Zeitung „Blick“.

Wayne Carpendale, 36, fühlt sich angekommen, seit er mit Moderatorin Annemarie Warnkross, 35, zusammen ist. „Früher bin ich eher heimatlos gewesen“, sagte der Schauspieler der „Bunten“. „Wenn ich in unserer schönen Wohnung stehe, kann ich endlich sagen, dass ich mit Anne ein Zuhause gefunden habe.“ Warnkross sagte, sie könne sich auf niemanden so verlassen wie auf ihren Verlobten. Die Organisation der Hochzeit dieses Jahr hat das Paar selbst in die Hand genommen. Warnkross: „Wir machen gern alles selbst.“