Philippinen

Zwölf Fischer aus China wegen Wilderei angeklagt

Manila. Wegen Wilderei und Bestechung sind zwölf Fischer aus China im philippinischen Naturschutzgebiet Tubbataha angeklagt worden. Ihnen drohen sechs Jahren Haft. Das 48-Meter-Fischerboot "FV Min Long Yu" war am 8. April 600 Kilometer südlich von Manila auf ein Riff aufgelaufen. Die Chinesen hätten versucht, Parkmitarbeiter mit 2400 Dollar zu schmieren, um davonzukommen, sagte Parkchefin Angelique Songco.