Leute, Leute!

Stephen Baldwin hat 300.000 Euro Steuerschulden

Stephen Baldwin, 46, muss 300.000 Dollar (etwa 230.000 Euro) Steuern nachzahlen. Der US-Schauspieler ("Die üblichen Verdächtigen") war im Dezember in New York festgenommen worden. Er hatte zunächst auf "nicht schuldig" plädiert, dann aber doch seine Schuld eingeräumt, um eine Haftstrafe zu vermeiden. Baldwin werde sich bemühen, das Geld innerhalb eines Jahres zurückzuzahlen, sagte sein Anwalt Russell Yankwitt.

Mads Mikkelsen, 47, profitiert von seiner langjährigen Karriere als Tänzer. "Die Gymnastik zahlt sich immer noch aus. Ich habe dadurch ein gutes Körpergefühl bekommen. Die meisten Actionszenen mache ich selbst", sagte der Schauspieler ("Casino Royale"). Der Däne ist derzeit in dem Drama "Die Jagd" im Kino zu sehen.

Udo Lindenberg, 66, hat in den 70er-Jahren mit dem gleichaltrigen Sänger David Bowie um die Gunst von Romy Haag, 62, konkurriert. Bowie und er hätten in denselben Studios in Berlin produziert. Wer bei der transsexuellen Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin ("Superparadise") zum Zuge kam, behielt Lindenberg für sich.

Justin Bieber, 19, musste ohne sein Kapuzineräffchen nach Berlin reisen. Der deutsche Zoll hatte das Tier des Popstars, der sich zurzeit auf Europatournee befindet, zuvor am Münchner Flughafen beschlagnahmt. Der Sänger könne versuchen, die fehlenden tierseuchen- und artenschutzrechtlichen Dokumente nachzureichen und somit das Tier zurückzubekommen, sagte Thoma Meister, der Sprecher des Hauptzollamts München.