Gemälde angeboten

Erste Festnahme im Rotterdamer Kunstraub

Köln. Fünf Monate nach dem spektakulären Kunstraub in Rotterdam führt eine Spur nach Deutschland. Ein 46-Jähriger steht im Verdacht, den Eigentümern die gestohlenen Bilder zum Rückkauf angeboten zu haben. Der Mann sei in Baden-Württemberg festgenommen worden, bestätigte die Staatsanwaltschaft. Von den sieben gestohlenen Gemälden - unter anderem Werke von Picasso, Matisse und Monet - fehlt weiterhin jede Spur.