New York

Gericht stoppt Verbot von gesüßten XXL-Getränken

New York. Das geplante Verbot übergroßer Becher mit gesüßten Getränken in New York ist vorerst geplatzt. Der Oberste Gerichtshof des Bundesstaats New York stoppte das Gesetz wenige Stunden vor dem Starttermin. Die Gesundheitsbehörde der Millionenmetropole habe keine Berechtigung, eine solche Regelung einzuführen, befand der Richter. Außerdem sei diese "überfrachtet mit willkürlichen und unberechenbaren Konsequenzen". Geklagt hatte ein Zusammenschluss von Händlerverbänden und Getränkeherstellern.