Argentinien: Deutscher Urlauber am Strand überfallen und getötet

Mar del Plata. Im argentinischen Touristenzentrum Mar del Plata ist am Sonntag ein deutscher Urlauber bei einem Überfall ums Leben gekommen. Der 74-Jährige und seine Frau seien mit einem Wohnwagen durch Chile und Argentinien unterwegs gewesen, berichtete die Zeitung "La Capital". Das Paar, das nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa aus Norddeutschland stammt, sei am Strand von Mar del Plata, 400 Kilometer südlich von Buenos Aires, in seinem Wohnmobil angegriffen worden. In der daraufhin entstandenen Rangelei habe der Fremde den Deutschen umgebracht, erklärte der zuständige Staatsanwalt. Der Angreifer ist den Berichten zufolge mit einem Navigationssystem sowie Geld geflohen. Nach Angaben von "La Capital" waren die Deutschen vor einem Monat mit einem Schiff aus Europa gekommen. Sie hätten ein Buch über Südamerika verfassen wollen.