Student zwang Mädchen zu sexuellen Handlungen vor der Webcam

Kempten. Ein Student soll über Internet-Chats Kontakt zu Mädchen hergestellt und sie sexuell genötigt haben. Die Staatsanwaltschaft Kempten erhob gegen den 25-Jährigen aus Baden-Württemberg Anklage. Sie legt ihm sexuellen Missbrauch von Kindern über Onlinedienste und soziale Netzwerke in 40 Fällen zur Last sowie teilweise versuchte Nötigung mit sexuellem Hintergrund in 48 Fällen.

Laut Anklage drängte er die Mädchen dazu, sexuelle Handlungen an sich vorzunehmen. Er drohte ihnen damit, andernfalls Bilder an deren Freunde und Bekannte weiterzuleiten, die er bei bisherigen Chats von den Mädchen gemacht hatte. In mehreren Fällen hatte er die Drohung wahr gemacht. Der Täter flog durch die Anzeige einer 13 Jahre alten Schülerin aus dem Allgäu auf, die sich ihrer Lehrerin anvertraute.