Russland

Elf Jahre Haft für "Guru" von Sex-Sekte

Moskau. Wegen Vergewaltigungen und Drogenhandels ist der Anführer der sibirischen Sex-Sekte Aschram Schambala zu elf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der selbst ernannte "Guru" hatte Minderjährige zu Orgien genötigt und Pornofilme mit "hypnotisierten Darstellern" verkauft. Konstantin R., 44, isolierte seine Anhänger systematisch und unterzog sie einer "Gehirnwäsche". Die Polizei hatte 2008 sein Hauptquartier gestürmt.