"Ehrenmord"-Prozess: Vater von Arzu Ö. wegen Beihilfe in Haft

Detmold. 15 Monate nach der Entführung und Ermordung von Arzu Ö., 18, aus Detmold (Nordrhein-Westfalen) muss der Vater wegen Beihilfe zum Mord ins Gefängnis. Das Landgericht verurteilte Fendi Ö., 53, am Montag in einem Indizienprozess zu sechseinhalb Jahren Haft wegen Beihilfe, Freiheitsberaubung und Körperverletzung. Er hatte jede Beteiligung abgestritten. Der Verurteilte wurde noch im Gericht verhaftet. Die fünf erwachsenen Kinder der aus der Osttürkei stammenden jesidischen Familie hatten ihre Schwester im November 2010 "im Namen der Ehre" entführt und mit zwei Kopfschüssen getötet. Ihre Leiche wurde Mitte Januar 2012 an einem Golfplatz in Schleswig-Holstein gefunden. Dafür waren die Geschwister zu Haftstrafen verurteilt worden. Hintergrund der Tat war die von der Familie verbotene Beziehung der Tochter zu einem Deutschen. Demnächst muss sich auch Arzus Mutter vor Gericht verantworten - wegen Körperverletzung.