Leute, Leute!

Schwanger schon vor dem Sex

Salma Hayek, 46, hatte wegen ihrer mexikanischen Herkunft einen harten Start in Hollywood. "Mir dröhnt heute noch das Hohngelächter entgegen, mit dem ich empfangen wurde. Man sagte mir, als Mexikanerin mit spanischem Akzent hätte ich nicht die geringste Chance", sagte die Schauspielerin ("Frida") der "FAZ". "Für uns Latinas gab es allenfalls Mini-Nebenrollen als Putzfrau oder Prostituierte."

Jörg Kachelmann, 54, hat mit einer "männerverurteilenden Justiz" abgerechnet. Im Bereich Missbrauch seien Falschbeschuldigungen ein Massenphänomen geworden, sagte der Wettermoderator dem "Spiegel". Kachelmann war 2011 vom Vorwurf der Vergewaltigung einer Ex-Freundin freigesprochen worden. Er wolle "wirklich, dass jeder Vergewaltiger hinter Gitter kommt. Aber für Frauen sind Verleumdungen heute eine beliebte und effektive Waffe geworden".

Lothar Matthäus, 51, ist neidisch auf das gute Image von Franz Beckenbauer. "Wir waren beide ein paar Mal verheiratet. Wir haben beide mehrere Kinder. Trotzdem ist es Beckenbauer, der den Heiligenschein hat. Es ist Matthäus, der von einem Fettnäpfchen in das nächste tritt", klagte der Rekordnationalspieler im "Focus". "Bei mir sind die Frauen schon schwanger, bevor ich Sex mit ihnen hatte. Der Franz hat seine Kinder vom lieben Gott."

Lena Meyer-Landrut, 21, nimmt sich Kritik nicht zu Herzen. "Wie sehr Deutschland mich liebt, kann ich nicht einschätzen", sagte die Eurovision-Song-Contest-Siegerin 2010 dem "Focus". "Solche Aussagen habe ich ohnehin nie für voll genommen. Sonst hätte ich mich ja irgendwann mal für Michael Jackson gehalten." In dieser Woche erscheint ihr neues Album "Stardust".

( (dpa) )