Deutschlands erster Schützenverein für Schwule und Lesben

Köln. Deutschland hat erstmals eine schwul-lesbische Schützenbruderschaft. Schirmherrin des Vereins mit dem Namen "St. Sebastianus und Afra Köln 2012" ist die Kölner Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes (SPD), 59.

35 Mitglieder zählt der Verein im Moment. Darunter sind vier Jungschützen und zwei Frauen - eine von ihnen ist heterosexuell. "Das ist eine gute Bekannte, die es witzig fand, in einem schwul-lesbischen Schützenverein dabei zu sein", sagt Dirk Bachhausen. Er ist 1. Brudermeister des neuen Vereins und freut sich über die schnelle Aufnahme in den Stadtverband der Kölner Schützen.

Nach seinen Angaben kam es zur Gründung, weil die Mitglieder sich nicht den bestehenden Vereinen anschließen wollten. Deren konservativ geprägte Ansichten sagten den meisten von ihnen nicht zu.

( (HA) )