Aufgelesen

Ein Känguru im kleinen Grenzverkehr

Bad Bentheim/Gildehaus. Ein Känguru, das seinem niederländischen Besitzer ausgebüxt ist, hat die Polizei gestern Morgen auf Trab gehalten. Der Ausreißer hüpfte bei Bad Bentheim über die Grenze nach Niedersachsen und verirrte sich auf den Grenzparkplatz der Autobahn 30. Das etwa ein Meter große Beuteltier hätte leicht zur Gefahr für Autofahrer werden können, teilte die Polizei mit. Letztendlich entwischte das Tier sowohl den deutschen Beamten der Bundes- und der Autobahnpolizei als auch den niederländischen Kollegen.

( (dpa) )