Aufgelesen

Ein Friedhof für Herrchen und Hund

Pisa. Herrchen und Hund könnten schon bald im toskanischen Fauglia bei Pisa nebeneinander ihre letzte Ruhestätte finden. Einen "gemischten" Friedhof für sowohl Menschen als auch ihre Tiere, also zum Beispiel Katzen und Pferde, erwägt die 3300-Seelen-Gemeinde südwestlich von Florenz, wie die Tageszeitung "La Nazione" berichtete. "An Gelände fehlt es nicht, wir haben dafür sieben Hektar, die uns ein Mitbürger gestiftet hat", erklärte Bürgermeister Carlo Carli. So könne man auch nach dem Tod sein Tier bei sich haben.

( (dpa) )