Übermut

Dreimal mit Tempo 200 in die Radarfalle

Minden. Beim dritten Mal musste er absteigen: In Minden ist ein übermütiger Motorradfahrer innerhalb von einer halben Stunde dreimal mit mehr als Tempo 200 in eine Radarfalle gerast. Auf der Bundesstraße gilt Tempo 100. Die Polizei vermutet, dass der 21-Jährige vom ersten Blitz überrascht wurde. Er ging wohl davon aus, dass er nicht identifiziert werden konnte. Darum fuhr er zweimal die Strecke zurück, wendete und raste nochmals mit Tempo 204 und 208 in die Radarfalle.

( (dpa) )