Fahr'n, fahr'n, fahr'n auf der Autobahn ...

Der Prototyp: Die Berliner Avus (Automobil-Verkehrs- und Übungs-Straße) wurde zwischen 1913 und 1921 gebaut. Die nur knapp zehn Kilometer lange Strecke zwischen den heutigen Ortsteilen Halensee und Nikolassee gilt damals als die weltweit schnellste Rennstrecke.

Die Erste: Die erste Autobahn bauten die Italiener 1924 von Mailand Richtung Varese (Ligurien) - mit Maut.

Die Längste: Unter den nationalen Autobahnen hält Australien den Weltrekord. Rund 14 500 Kilometer misst der National Highway, der den gesamten Kontinent umrundet.

Das dichteste Netz: Deutschland als Transitland punktet mit einem dichten Netz vieler Autobahnen, das heute rund 12 845 Kilometer umfasst. Über sie rollt fast ein Drittel des Gesamtverkehrs.

Das Kulturgut: Ein heiteres Denkmal setzte die Düsseldorfer Elektronik-Band "Kraftwerk" den Autobahnen 1974. Auf dem Album "Autobahn" machte der Titelsong Furore - sogar bis in die US-Hitparade. Der Refrain "Wir fahr'n, fahr'n, fahr'n auf der Autobahn" hatte nicht nur musikalisch Potenzial. Er drückte auch aus, was sich bei langen Fahrten einstellen kann: Langeweile und Monotonie.

( (dpa) )