Schlauester Schüler kommt aus Kempten

Kempten. Tobias Hock ist ein interessierter und neugieriger Schüler. Einer, der immer gern dazulernt. "Wenn ich etwas nicht weiß, schau ich nach", sagt der 16-Jährige. Als besonders schlau würde sich der Mittelschüler aus Kempten nicht bezeichnen. Umso überraschter war er, als er jetzt von den Wirtschaftsjunioren Deutschland zum Sieger eines bundesweiten Schülerwettbewerbs gekürt und als schlauster Schüler Deutschlands bezeichnet wurde. Der Verband hatte zum Quiz "Wirtschaftswissen im Wettbewerb" aufgerufen, an dem sich knapp 50 000 Schüler der 9. und 10. Klassen aus allgemeinbildenden Schulen beteiligten. In einer Finalrunde setzte sich Tobias gegen 38 Mitstreiter aus elf Bundesländern durch. Auch die Plätze zwei und drei gingen nach Bayern.