Umweltbundesamt warnt vor Quecksilber in Energiesparlampen

Berlin. Das Umweltbundesamt (UBA) hat einen Beleg für Gesundheitsgefahren durch Quecksilber bei zerbrochenen Energiesparlampen veröffentlicht. Geht eine Lampe entzwei, könne das giftige Schwermetall in die Raumluft gelangen, heißt es in einer neuen Studie. Eine Stichprobe des UBA zeige, dass nach dem Bruch die Quecksilber-Belastung um das 20-Fache über dem Richtwert von 0,35 Mikrogramm/Kubikmeter für Innenräume liege. Verbraucherschützer fordern ein Aussetzen des EU-Verbots für herkömmliche Glühbirnen, solange keine sicheren Alternativen auf dem Markt sind.