Venezuela

Tausende flüchten vor Unwetter

Caracas. Die Regierung Venezuelas hat angesichts massiver Überschwemmungen im Norden des Landes den Notstand für mehrere Bundesstaaten ausgerufen. Nach offiziellen Zahlen kamen bei dem Unwetter mindestens 21 Menschen ums Leben; Medien sprachen von 29 Todesopfern. Zehntausende sind von den tagelangen schweren Regenfällen betroffen, viele wurden obdachlos und mussten flüchten.