Papst erhebt Sagrada Família in Barcelona zur Basilika

Barcelona. Nach dem Besuch im berühmten Wallfahrtsort Santiago de Compostela in Nordwestspanien hat Papst Benedikt XVI., 83, gestern in Barcelona den weltbekannten Sakralbau Sagrada Família geweiht und zur Basilika erhoben. In einer heiligen Messe erhielt das Oberhaupt der katholischen Kirche symbolisch die Schlüssel zu diesem Meisterwerk des Architekten Antoni Gaudí (1852-1926).

Etwa 7000 Gläubige verfolgten die Zeremonie in dem noch unfertigen Gotteshaus, mit dessen Bau vor 128 Jahren begonnen worden war. Auch Spaniens König Juan Carlos I. und Königin Sofía nahmen an dem Gottesdienst teil. Zehntausende sahen auf Großbildschirmen zu, wie der Papst den Altar weihte und die Wände mit heiligem Wasser besprengte. In seiner Predigt nannte Benedikt das Gotteshaus "eine wunderbare Synthese aus Technik, Kunst und Glauben", geschaffen von einem gleichermaßen genialen Architekten wie konsequenten Christen.