Saudi-Prinz wegen Mordes an seinem Sexdiener vor Gericht

London. Ein Enkel des saudischen Königs Abdullah steht in London wegen Mordes an seinem Diener vor Gericht. Prinz Saud Abdelasis ibn Nasser Al-Saud, 34, soll seinen Untergebenen, 32, in einem Londoner Hotel mehrmals schwer verprügelt, misshandelt und schließlich im Februar erwürgt haben. So lautet der Vorwurf in der Anklageschrift. Die Ergebnisse bei der Beweisaufnahme deuteten darauf hin, dass der Prinz den Diener als eine Art Sexsklaven behandelt habe.

Aus Sicht der Staatsanwaltschaft hatte der Prinz ein homosexuelles Verhältnis zu dem späteren Opfer, mit dem er ein Zimmer teilte. Die Verteidigung widerspricht, beide seien "Freunde" gewesen. Dem Gericht liegt das Video einer Überwachungskamera aus dem Hotelaufzug vor, das drei Wochen vor dem Tod des Dieners gemacht wurde. Die Bilder zeigen einen Mann, der dem Prinzen ähnelt. Auf dem Video ist zu sehen, wie der Mann den Diener verprügelt und misshandelt.