Katastrophenalarm in Brandenburg durch Rekordflut

Cottbus/Potsdam. Die neue Flut in Brandenburg hat an der Elster einen Rekordwert erreicht. "Das ist kein gewöhnliches Hochwasser. Wir haben an der Elster die höchsten jemals gemessenen Wasserstände", sagte Matthias Freude vom Landesumweltamt. Mancherorts könne der Fluss das Wasser nicht mehr fassen, darum seien Evakuierungen nicht zu vermeiden. Besonders angespannt ist die Situation im Einzugsbereich von Schwarzer Elster und Pulsnitz. Für die Pulsnitz sowie für die meisten Abschnitte der Schwarzen Elster wurde die Hochwasseralarmstufe 3 ausgerufen. Für die Schwarze Elster bei Liebenwerda gilt die höchste Alarmstufe 4, was einem Wasserstand von 3,10 Metern entspricht. Mehr als 800 Helfer sind im Einsatz, rund 150 000 Sandsäcke wurden in die Hochwassergebiete gebracht.