In Lörrach verletzter Polizist war für Amokeinsätze ausgebildet

Lörrach. Die Polizei in Lörrach ist gestern Berichten entgegengetreten, nach denen unerfahrene Beamte als Erste am Tatort des Lörracher Amoklaufs waren. Der Polizist, der bei der Schießerei im St.-Elisabethen-Krankenhaus verletzt worden war, habe die "Grundausbildung Amok absolviert" und an diesem Tag zusammen mit einem Polizeifreiwilligen den Streifendienst des Polizeireviers verstärkt, hieß es. Bei dem Amoklauf einer Rechtsanwältin, 41, waren am Sonntag vor einer Woche vier Menschen ums Leben gekommen.