Zwei junge Deutsche bei Fährunfall in Italien ertrunken

Rom. Beim Sturz eines Autos von der Laderampe einer Fähre ist in der Hafenstadt Genua ein Ehepaar aus Stuttgart ums Leben gekommen. Bei den Opfern handelt es sich um einen Mann, 29, und seine Frau, 28. Ihr Auto war am Sonntag beim Verlassen einer aus Sardinien eingetroffenen Fähre der Linie Moby Lines von der Rampe ins Hafenbecken gestürzt. Der deutsche Tourist hatte sich noch aus dem Pkw befreien können, starb aber wenig später. Seine Frau wurde tot geborgen. Wie Medien berichten, war die Rampe vom Kai gerutscht.