Angeklagter im Brunner-Prozess schildert seine Sucht

München. Der wegen Mordes an Dominik Brunner mitangeklagte Sebastian L. hat eine frühe Suchtkarriere geschildert. Mit zehn Jahren habe er zu rauchen begonnen, mit elf habe er Bier getrunken und Marihuana geraucht, berichtete der 18-Jährige gestern vor dem Landgericht München. Die Mengen hätten sich gesteigert. Da es deswegen Streit mit seiner damaligen Freundin gab, habe er aufgehört, sei aber nach einem halben Jahr wieder rückfällig geworden. Er und Markus S., 19, müssen sich wegen Mordes an Brunner verantworten. Der 50-Jährige war im September 2009 nach ihren Schlägen und Tritten gestorben.