Royale Tropen-Tiere halten Polizei in Rheinland-Pfalz in Atem

Wittlich/Mayen. Ein müder Königspython und ein stechfauler Kaiser-Skorpion haben am Wochenende die Polizei in Rheinland-Pfalz beschäftigt. Eine etwa 1,20 Meter lange Würgeschlange hatte sich bei einem Schützenverein in Wittlich einen warmen Platz zum Schlafen gesucht. Sie war vermutlich ausgesetzt worden. Vereinsmitglieder hatten das junge Tier gestern auf dem Schießstand entdeckt. Die afrikanische Riesenschlange wurde einem Experten übergeben.

Bereits am Sonnabend hatten Kinder auf einem Spielplatz in Mayen einen 18 Zentimeter langen Kaiser-Skorpion entdeckt. Polizisten fingen das im tropischen Afrika beheimatete Tier mit einer Kuchenglocke ein. Eine Gefahr sei von dem Skorpion "eher nicht" ausgegangen, erklärten die Beamten - denn der Kaiser-Skorpion könne getrost als "stechfaul" bezeichnet werden.