Russland

Tote und Verletzte bei verheerenden Waldbränden

Moskau. Bei verheerenden Waldbränden durch die seit Wochen anhaltende Gluthitze sind in Russland mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen. Ganze Dörfer mit den traditionellen Holzhäusern brannten nieder, weshalb Präsident Dmitri Medwedew am Freitag die Armee im Kampf um die Flammen zu Hilfe rief. Den europäischen Teil Russlands plagt seit Anfang Juli eine beispiellose Hitzewelle. In Moskau war es mit 38,2 Grad Celsius so heiß wie noch nie seit Beginn der Wetteraufzeichnungen vor 160 Jahren, dichter Smog hüllt die Stadt ein. (AFP)