Mexiko

Armee tötet mächtigen Boss des Drogenkartells Sinaloa

Nuevo Laredo. Die mexikanische Armee hat einen der Chefs des mächtigen Drogenkartells Sinaloa getötet. Ignacio "Nacho" Coronel widersetzte sich in der Stadt Guadalajara seiner Verhaftung durch Soldaten und wurde auf der Flucht erschossen. Im Norden Mexikos, unweit der US-Grenzstadt Brownsville in Texas, wurden unterdessen 15 Tote am Straßenrand gefunden. Die Opfer hatten die Hände gefesselt, die Augen verbunden und wiesen Folterspuren auf. In Mexiko tobt ein brutaler Kampf zwischen rivalisierenden Drogenbanden.