Bademantel und Fächer von Kaiserin Elisabeth unter dem Hammer

Wien. Ein weißer Bademantel und weitere Dinge aus dem Besitz der österreichischen Kaiserin Elisabeth (1837-1898) werden am 8. Mai in Wien versteigert. Der Mantel mit Kapuze und Quaste (3500 bis 5000 Euro) stammt aus "Sissis" Sommerpalast Achilleion auf der griechischen Insel Korfu. Versteigert wird auch eine Reitstrumpfhose Elisabeths, die 1898 bestellt und nach ihrer Ermordung nicht mehr ausgeliefert wurde. Ein Trauerfächer, bemalt von ihrer Lieblingstochter Marie Valerie aus der Zeit um 1890, wird auf 4000 bis 8000 Euro geschätzt.

( (dpa) )