Rekord-Jackpot geknackt

Drei Lotto-Spieler dürfen sich 640 Millionen Dollar teilen

Lesedauer: 5 Minuten
Jim Suhr

Die größte Gewinnsumme in der Lotto-Geschichte der USA beschert drei Spielern des Veranstalters Mega Millions umgerechnet je 160 Millionen Euro.

Red Bud/USA. Drei Amerikaner haben am Wochenende den bislang größten Lotto-Jackpot in der Geschichte der USA geknackt und sind über Nacht zu Multimillionären geworden. Sie teilen sich eine Gewinnsumme von insgesamt 640 Millionen Dollar (rund 480 Millionen Euro). Die Lotteriegesellschaften in den US-Staaten Illinois, Kansas und Maryland teilten am Sonnabend mit, dass bei ihnen Lottospieler die Gewinnnummern ausgewählt hätten. Um die Riesensumme in der Mega-Millions-Lotterie wurde in 42 US-Staaten sowie im Hauptstadtbezirk D.C. und den Virgin Islands gespielt. Die Hoffnung auf den Gewinn führte zu einem Massenansturm auf die Lottostellen.

Schätzungsweise 1,5 Milliarden Dollar spülte der Andrang in die Lotto-Kassen, wovon ein beträchtlicher Teil in öffentliche Programme fließen soll. Die Chance auf den Hauptgewinn lag bei 1:176 Millionen. 2, 4, 23, 38, 46 und Mega Ball 23 wurden am Freitagabend schließlich als Schlüssel zum Glück ausgelost.

"Wir freuen uns und sind aufgeregt“, sagte die Sprecherin der staatlichen Lotterie in Maryland, Carole Everett. Das Ticket mit der richtigen Kombination sei in einem Geschäft im Bezirk Baltimore verkauft worden. Ein Lotterie-Sprecher in Illinois, Mike Lang, sagte, das Los in seinem Staat sei in der Ortschaft Red Bud in der Nähe von St. Louis verkauft worden. Der dritte Lottoschein wurde im Nordosten von Kansas gekauft. Jeder Gewinner könne mit mehr als 213 Millionen Dollar vor Steuern rechnen, sagte Lang.

Vor der Auslosung am Freitagabend lag der Rekordgewinn in der US-Lotterie bei 390 Millionen Dollar. Den Betrag teilten sich 2007 zwei Gewinner aus den US-Staaten Georgia und New Jersey.

Gewinner bislang nicht bekannt

Von den Gewinnern war am Sonntag noch niemand in die Öffentlichkeit getreten. In Maryland und Kansas können Lottospieler anonym Anspruch auf ihren Gewinn erheben, in Illinois hingegen werden Gewinner öffentlich bekannt gegeben. Allerdings haben die Besitzer der Lose in Kansas und Illinois bis zu einem Jahr Zeit, Kontakt mit den Lottogesellschaften aufzunehmen, in Maryland beträgt die Frist 182 Tage.

"Es ist unglaublich. Jeder will wissen, wer es ist“, sagte Denise Metzger, die Filialleiterin des Supermarkts in Illinois, in dem eines der Gewinnerlose verkauft worden war. "Ich habe die ganze Zeit Tickets verkauft und gehofft, dass jemand aus Red Bud gewinnt. In meinen wildesten Träumen habe ich mir nicht ausgemalt, dass es passiert.“ Und auch Metzger profitiert von dem Lottogewinn. Ihr Geschäft erhalte 500.000 Dollar, weil es ein Los mit der richtigen Zahlenkombination verkauft habe, teilte die Lottogesellschaft mit.

James Sitzes hat den Millionengewinn möglicherweise nur knapp verpasst. Sechs Lose erwarb er in dem Motomart in Red Bud. "Ich habe sie an der richtigen Stelle gekauft“, sagte der 70-Jährige. "Ich habe nur nicht die richtigen Zahlen.“ Andere Verlierer wurden angesichts des verpassten Millionengewinns nachdenklich. "Ich hätte gern das Geld, aber es bringt auch Verantwortung mit sich“, sagte der Sanitäter Dan Parrott. "Aber es wäre trotzdem großartig.“

Hintergrund: Megagewinne in der Lotterie:

In den USA sind Lotto-Jackpots mit dreistelligen Millionensummen nicht selten. Auch in Europa konnten Spieler mit den richtigen Tipps schon mehrere Millionen Euro einstecken. Bei der deutschen Lotterie 6 aus 49 verhindert eine Zwangsausschüttung des Jackpots nach der 13. Ziehung solche Megagewinne. Eine Auswahl:

390 MILLIONEN DOLLAR (rund 290 Millionen Euro): Im März 2007 teilt sich ein Lastwagenfahrer aus dem US-Bundesstaat Georgia mit einem unbekannten zweiten Gewinner den Mega-Jackpot.

340 MILLIONEN DOLLAR (rund 250 Millionen Euro): Ein Kleinunternehmer aus dem US-Bundesstaat Oregon knackt im Oktober 2005 die US-Powerball-Lotterie.

315 MILLIONEN DOLLAR (rund 235 Millionen Euro): Am ersten Weihnachtsfeiertag 2002 freut sich ein Bauunternehmer aus dem US-Bundesstaat West-Virginia über das enorme Geldgeschenk.

185 MILLIONEN EURO: Im Juli 2011 knackt ein Paar aus dem schottischen Falkirk die europäische Lotterie EuroMillions und kassiert die bislang höchste Gewinnsumme in Europa.

45,3 MILLIONEN EURO: Den bisher dicksten Jackpot der Bundesrepublik teilen sich im Dezember 2007 drei Spieler aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen.

37,7 MILLIONEN EURO: Den bisher größten deutschen Einzelgewinn holt sich ein Krankenpfleger aus Nordrhein-Westfalen im Oktober 2006.

Mit Material von dpa und dapd