Schlosshotel Bühlerhöhe macht dicht

Bühl. Altbundeskanzler Konrad Adenauer (1876-1967) wohnte mehrmals dort. Die englische Fußballnationalmannschaft schlug ihr Quartier während der WM 2006 in dem Haus auf. Südafrikas Nationalheld Nelson Mandela, 91, und Ex-US-Präsident Bill Clinton, 63, genossen bereits das Flair des Hotels, und Ex-Tennisprofi Boris Becker, 42, verbrachte dort seine Hochzeitsnacht. Nun schließt das renommierte Luxushotel Bühlerhöhe auf dem Kohlbergfelsen in 800 Meter Höhe oberhalb der Stadt Bühl (Baden) zum 31. August. Grund: Wegen zu hoher Verluste des Schlosshotels an der Schwarzwaldhochstraße trennt sich die spanische Hotelgruppe NH Hoteles von dem Fünf-Sterne-Haus.

"Das Hotel hat noch nie Gewinn gemacht", sagte Jan Hein Simons, NH-Geschäftsführer in Deutschland. Auf Dauer sei dies kein tragfähiges Geschäftsmodell. Man habe sich in gegenseitigem Einvernehmen mit der Eigentümerin auf die Vertragsauflösung geeinigt, teilte eine Sprecherin des Hotels und der Hotelgruppe mit. "Danach wird die Eigentümerin, die BW Verwaltungsgesellschaft mbH Bühlerhöhe KG, neue Nutzungskonzepte prüfen." Das Hotel gehört dem SAP-Gründer Dietmar Hopp.

Für die 120 Mitarbeiter soll nun ein Sozialplan erarbeitet werden. Zum 30. September sei das Engagement von NH beendet. Wie es danach weitergehe, sei Sache des Eigentümers, sagt Simons. "Die Sanierung des Hotels hätte aber sowieso angestanden."