Obama: Ich hätte den BP-Chef schon längst gefeuert

Oslo. 50 Tage Ölkatastrophe und kein Ende in Sicht: US-Präsident Barack Obama machte jetzt seinem Zorn auf den Ölkonzern BP Luft. Stünde es in seiner Macht, hätte er BP-Chef Tony Hayward längst gefeuert, sagte Obama in einem Interview. Der BP-Chef hatte den Zeitaufwand beklagt, den ihn der Kampf gegen die Ölpest kostet. Zudem hatte er gesagt, die Umwelt-Auswirkungen seien "wahrscheinlich sehr, sehr mäßig". Obama: "Er würde nach jeder dieser Bemerkungen nicht mehr für mich arbeiten." Norwegen kündigte gestern an, vorerst keine Tiefsee-Bohrungen mehr zu genehmigen.