Rekordversuch

Im "Flug-Bob" um die Welt

London. Einmal um die Welt in einer Art fliegendem Bob: Ein Mann aus Nordirland hat gestern mit seinem sogenannten Tragschrauber einen abenteuerlichen Rekordversuch gestartet. Norman Surplus (47) will als erster Mensch mit dem Minifluggerät den Globus umrunden. Die Reise soll vier Monate dauern. Dabei will der Familienvater 47 000 Kilometer hinter sich lassen, in 26 Ländern sind Stationen geplant. Sein kleines Gefährt - das an einen Bob mit Propeller erinnert - wurde von der Firma Autogyro in Hildesheim gebaut.

Mit dem Trip will Surplus auf Krebs aufmerksam machen und Geld für wohltätige Zwecke sammeln. Er selbst überlebte die Krankheit. "Vor fünf Jahren sah meine Zukunft sehr schlecht aus, aber jetzt ist alles anders", sagte Surplus, der gestern in Larne an der Küste aufbrach. Die Expedition sieht er als "Tapetenwechsel". "Der Autogyro ist das einzige Fluggerät, das es noch nicht um die Welt geschafft hat.".