Star-Ersatz

Bohlen geht für Lohan zum Opernball

Wien. Sie ging shoppen, während der Flieger wartete. Die Kosten dafür konnte sie aber nicht bezahlen. Dadurch verpasste US-Sternchen Lindsay Lohan (23) den traditionsreichen Wiener Opernball und dem österreichischen Bauunternehmer Richard Lugner (77) kurz vorher ein paar nervenaufreibende Stunden, in denen er nach einer neuen Vorzeigedame suchte.

Lohan fuhr nach einem Gerichtstermin in Los Angeles nicht wie vereinbart zum Flughafen, wo ein Linienflug nach London wartete. "Sie wollte lieber shoppen gehen", sagte Lugner. Als Lohan mit mehr als zwei Stunden Verspätung am Flugfeld aufkreuzte, forderte die Fluggesellschaft eine Standgebühr von 16 000 Euro - die weder Lugner noch Lohan beglichen. Also musste sie den Flieger verlassen. Damit war ihr Auftritt beim Opernball geplatzt, für den die Schauspielerin bereits 100 000 Euro erhalten hatte. Die fordert Lugner nun zurück.

Schließlich fand der Baulöwe seinen Ersatzgast: Poptitan Dieter Bohlen (56) erbarmte sich und kam gestern Abend mit Freundin Carina (26). Den Besuch fädelte der Freund von Lugners Tochter Jacqueline ein, der Eventmanager ist. Ob Bohlen ein Honorar kassiert, blieb unklar.