Haiti

Teenager nach 15 Tagen unter Trümmern gerettet

Port-au-Prince. au-Prince - Eine junge Haitianerin hat 15 Tage unter den Trümmern eines vom Erdbeben zerstörten Wohnhauses überlebt. Ein französisches Team rettete die 17 Jahre alte Darlene Etienne. Die junge Frau, die stark ausgetrocknet war, habe etwas von einer Flasche Limonade gestammelt, die sie am Tag des Jahrhundertbebens dabeigehabt habe, sagten Helfer. Auch könnte sie in den Trümmern eines Badezimmers Zugang zu Wasser gehabt haben. Nur etwa drei Tage kann ein Mensch normalerweise überleben, ohne zu trinken. Die Retter sprachen von einem Wunder. Mehr als 130 Menschen konnten die Einsatzkräfte bislang lebend aus den Trümmern bergen. Bei dem Beben der Stärke 7,0 seien mindestens 170 000 Menschen ums Leben gekommen, erklärte Staatspräsident René Préval. Mehr als eine Million Menschen wurden obdachlos. Bei der Tragödie kamen auch vier Deutsche ums Leben - darunter drei Uno-Mitarbeiter. Bei den Getöteten handele es sich um drei Männer und eine Frau, sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes in Berlin. Vermisst werde kein deutscher Staatsbürger mehr. In der Nacht zum Donnerstag erschütterte ein neues Nachbeben der Stärke 4,1 die Katastrophenregion und verschüttete weitere Straßen.

( (dpa) )