Viagra hilft auch den Seepferdchen

London. Das Potenzmittel Viagra ist auch ein Segen für bedrohte Tierarten. Vor allem in Asien ging der Handel mit Aphrodisiaka merklich zurück, seitdem der Pharma-Gigant Pfizer 1998 die Pille einführte. "Ostasiaten stehen traditionell westlichen Medikamenten sehr skeptisch gegenüber. Bei Viagra verhält sich das anders, weil der Effekt unmittelbar eintritt", sagt Frank von Hippel, Biologe an der Uni Alaska. So halbierte sich der Verkauf von Pulver aus Rentiergeweihen um 72 Prozent. In Asien ging der Bedarf an zermahlenen Rhinozeroshörnern, Seepferdchen und Tigerhoden stark zurück. Hippel: "Das ist die effektivste Lösung für den Artenschutz."