Leipzig: Obduktion gibt traurige Gewissheit

Kinderleiche gefunden - es ist die vermisste Michelle

Drei Tage nach dem Verschwinden der achtjährigen Michelle ist in Leipzig eine Kinderleiche gefunden worden. Am Mittag hatte die Polizei einen Hinweis aus der Bevölkerung erhalten, wonach in einem Teich in der Nähe des Wohnortes und der Schule von Michelle wahrscheinlich ein totes Kind liegt.

Leipzig. Unklar war zunächst noch, ob das Kind Opfer eines Verbrechens wurde oder auf dem Heimweg von der Schule in dem Teich ertrank.

Auch die Eltern des Kindes seien über den Fund der Leiche informiert worden, sagte ein Polizeisprecher. Wie sie die Mitteilung aufgenommen haben, konnte er nicht sagen.

Michelle war am Montag auf dem Heimweg nach der Ferienbetreuung in ihrer Schule verschwunden. Seither hatte die Polizei mit einem Großaufgebot nach ihr gesucht.

Der Fundort im Stadtteil Stötteritz wurde am Donnerstagmittag weiträumig abgesperrt, Spezialisten der Kriminalpolizei und Fährtenhunde sind vor Ort. Zunächst werden Spuren gesichert, erst dann kann die Polizei prüfen, ob es sich um eine Kinderleiche und speziell um die gesuchte Achtjährige handelt. Knapp 100 Schaulustige sowie dutzende Journalisten verfolgen am Rande eines Parks die Arbeit der Ermittler.